News – Weisheitszähne
  • 800

Die Weisheitszähne brechen meist nach dem 20. Lebensjahr durch und können erhebliche Schmerzen verursachen. Beim Durchbrechen können andere Zähne verschoben werden und im Knochen stecken bleiben oder quer liegen. Rund um den Zahn können Entzündungen oder Zysten entstehen, die sehr schmerzhaft sein können.

Auch Rötungen, Schwellungen und Schluckbeschwerden können auftreten, sodass es sinnvoll ist, die Weisheitszähne ziehen zu lassen, bevor diese Beschwerden auftreten. Eine Zahnklinik kann die Weisheitszähne entfernen, damit derartige Probleme erst gar nicht auftreten. Vor dem Entfernen der Weisheitszähne sollte jedoch ein ausführliches Beratungsgespräch stattfinden.

In einer Zahnklinik die Weisheitszähne ziehen lassen

Wer seine Weisheitszähne entfernen lassen möchte, sollte eine Fachklinik wählen, die sich im Bereich der Kieferchirurgie und der Weisheitszahnentfernung spezialisiert hat. Solch eine Fachklinik ist die Zahnklinik Saarland.de mit kompetenten Spezialisten im Bereich der Oralchirurgie und Implantologie. Wer sich in einer Zahnklinik die Weisheitszähne ziehen lässt, profitiert von zahlreichen Vorteilen, die überzeugen. Nachstehend die wichtigsten Vorteile, die eine Zahnklinik bietet:

  • die gesamte Behandlung aus einer Hand – dadurch verbessert sich die Kommunikation
  • eine Zahnklinik verfügt über eine perfekte Ausstattung
  • die Gesamtbehandlungszeit ist in einer Zahnklinik deutlich kürzer
  • in einer Zahnklinik wird bei Bedarf eine größere Korrektur vereinfacht

Auch bei einer Weisheitszahn-Operation können, wie bei jeder anderen Operation auch, Risiken und Komplikationen auftreten, obwohl dieser Eingriff ein Routineeingriff ist. Es bestehen nachstehende Risiken:

  • Infektionen: Wie nach jeder anderen Operation, besteht auch hier das Risiko einer Wundinfektion
  • Wurzelreste: Wenn der Weisheitszahn lange Wurzeln hat, können die Wurzelspitzen bei der Entfernung abbrechen
  • Nachblutung: Es kann zu Nachblutungen kommen

Allein aus den oben genannten Gründen ist es sinnvoll, sich in einer Zahnklinik die Weisheitszähne entfernen zu lassen. Und die Patienten der Praxisklinik Saarland werden über die diversen Komplikationen und Risiken ausführlich beraten und informiert.

Weisheitszähne entfernen lassen – wie verläuft die Behandlung?

Wer sich seine Weisheitszähne ziehen lassen möchte, hat vorab sicherlich ein ungutes Gefühl. Doch die Fachärzte der Zahnklinik Saarland werden jeden einzelnen Patienten individuell beraten und behandeln. Vor allem Angstpatienten können sich getrost in die Hände der Spezialisten geben. Üblicherweise erfolgt die Weisheitszahnentfernung ambulant und unter örtlicher Betäubung. Der Eingriff kann aber auch unter Vollnarkose in Anwesenheit eines Narkosearztes erfolgen. Der gesamte Eingriff dauert in der Regel etwa 5 bis 10 Minuten.

Nach der Entfernung des Weisheitszahnes wird die Naht verschlossen und mit einer Tamponade versorgt. Der Patient wird über das weitere Verhalten umfassend aufgeklärt, um den Heilungsverlauf zu beschleunigen. Zudem erhält jeder Patient von der Zahnklinik Saarland wieder verwendbare Kühlkompressen. Nach etwa einer Woche können die Nähte sowie die Spezialtamponaden entfernt werden. Die Behandlung ist damit abgeschlossen.

Die Zahnklinik Saarland als perfekte Klinik für die Weisheitszahnentfernung

Wenn auch Sie Probleme mit Ihren Weisheitszähnen haben und sich die Weisheitszähne ziehen lassen möchten, sollten Sie unbedingt einer Fachklinik den Vorzug geben. Die Zahnklinik Saarland ist solch eine Fachpraxis für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie.

Das Ärzteteam besteht aus Spezialisten der Oralchirurgie, die über eine langjährige Erfahrung auf dem Gebiet Weisheitszahnentfernung verfügen. Lassen Sie sich vorab durch einen unserer Fachärzte beraten und nutzen unser Terminformular, um einen Termin zu vereinbaren. Weisheitszähne ziehen lassen ist in der heutigen Zahnmedizin keine große Sache.