Zystenentfernung

Arzt bei Zystenentfernung

Was ist eine Zyste?

Eine Zyste ist ein mit Flüssigkeit (Sekret) gefülltes Säckchen (Zystenbalg) im Knochen (oder den Weichteilen), das langsam größer wird.

Wie entsteht eine Zyste?

Meist entsteht eine Zyste durch eine Entzündung im Bereich der Zahnwurzelspitzen. Im seltenen Fall kann eine Zyste auch schon während der Embryonalentwicklung spontan entstehen.

Entfernung einer Knochenzyste

Nach einer örtlichen Betäubung wird die Zyste ausgeschält. Anschließend folgt ein speicheldichter Wundverschluss, so dass der verbleibende Hohlraum in der Regel spontan verknöchert. Oft ist im gleichen Eingriff auch eine Wurzelspitzenresektion erforderlich. Nach der Nahtentfernung nach einer Woche ist der Fall meist abgeschlossen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.